Veranstaltungsreihe MULTIVAC Summit 2021

Exklusiv, informativ, sicher und nachhaltig

2021 feiert MULTIVAC sein 60-jähriges Bestehen – und nimmt dies zum Anlass, um Kunden umfassend über aktuelle Markttrends und Innovationen zu informieren. Mit dem MULTIVAC Summit 2021 initiiert der Verpackungsspezialist eine neue Veranstaltungsreihe rund um das Verarbeiten und Verpacken von Lebensmitteln, die sowohl Präsenzveranstaltungen als auch virtuelle Konzepte umfasst. Zu den Schwerpunktthemen zählen Nachhaltigkeit & Digitalisierung, Automatisierung, Lösungen für die fleischverarbeitende Industrie, Lösungen für Bäckereien sowie Verpackungslösungen für das Handwerk. Den Auftakt bilden zwei Veranstaltungen zu den Themen Nachhaltigkeit & Digitalisierung bzw. Lösungen für die fleischverarbeitende Industrie, die jeweils ab 8. März bis 25. März 2021 in Wolfertschwenden stattfinden. Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden sich unter: https://link.multivac.com/summit2021
Jedes Thema wird über einen Zeitraum von vier Wochen als coronagerechte Präsenzveranstaltung in Kleingruppen in der MULTIVAC Zentrale (Wolfertschwenden) bzw. bei FRITSCH (Markt Einersheim) und TVI (Bruckmühl) angeboten – sowie anschließend als virtuelle Veranstaltung auf der Plattform MULTIVAC City zur Verfügung stehen.
„Mit unserer Veranstaltungsreihe laden wir unsere Kunden und interessierte Marktteilnehmer ein, sich live mit aktuellen Branchen- und Zukunftsthemen auseinanderzusetzen. Neben lösungsorientierten Live-Demonstrationen in unserem neuen Anwendungszentrum stehen Fachvorträge und individuelle Expertengespräche auf der Agenda“, erklärt Christian Traumann, Geschäftsführender Direktor von MULTIVAC.
Das umfassende Veranstaltungsprogramm im Festjahr 2021 stellt dabei nicht nur eine geeignete Plattform für den konstruktiven Dialog dar – es soll vor allem neue Verpackungsideen greifbar machen. „Denn trotz der nach wie vor recht schwierigen Situation möchten wir unsere Kunden natürlich auch weiterhin über die aktuellen Trends im Markt sowie unsere Neuentwicklungen informieren“, so Christian Traumann.

Share
go top