CBF 1000-2000 Cyclefreeze

TECHNIK, DIE ÜBERZEUGT

  • Qualität: Verbesserte Schnittqualität, Gesteigerte Ausbeute, optimale Formstabilität, geringste Aussaftung, weniger Risiko zu Farbänderungen, keine schwarzen Knochen (keine CO² -Direktbegasung)
  • Längere Haltbarkeit des Endproduktes
  • Geschlossener Kühlkreislauf; dadurch Bruchteil der Betriebskosten (im Vergleich zu CO2 Tunnel od. Stickstoff)
  • Homogene Frostung durch die optimale Luftzirkulation
  • ‚Pause Modus‘ für gleichbleibende Frostung trotz kurzer Linienunterbrechungen
  • First-In/First-Out
  • Gesicherte/Beschleunigte Kühlkette
  • Personalfreies Frosten möglich
  • Der Temperierschockfroster CBF sorgt für genaue Oberflächenfrostung von Fleischstücken innerhalb von ca. 6-20 Min, abhängig von der Größe und der Eingangstemperatur der Fleischstücke.
  • Der CBF ist ein im Kreislauf funktionierender Schockfroster.
  • Über einen Klappenmechanismus schiebt der Bediener Fleischstücke in einen der Frosterkörbe. Die Transportkette bewegt sich dann um einen Takt zum nächsten Korb.
  • Der Bediener wiederholt den Prozess immer wieder. Die Steuerung taktet die Körbe so, dass nach der eingestellten Zeit (z.B. 8 min) die temperierten Produkte ausgeworfen werden.
  • Die Fleischstücke werden nebeneinander in Transportkörbe gelegt (max. Beladebreite 1400 mm) und durchwandern den Temperierschrank in etwa 6 bis 20 Minuten, je nach Einstellung.
  • Dann werden sie kurz vor dem Portionieren entnommen. Dadurch ist nur eine ganz dünne Kruste von 2 bis 3 mm (5 – 10 %) anstatt 5 bis 10 mm notwendig. Dies erhöht die Produktqualität deutlich.
  • Ein Bediener kann den Froster beladen und gleichzeitig die Portioniermaschine befüllen.
  • Ideale Oberflächentemperierung und dadurch höchste Qualität, Ausbeute und Haltbarkeit
  • Energieeffizientes Kompressorsystem
  • Kleiner Footprint dank extrem kompakter Bauweise
  • Personalsparendes Frosten möglich
CBF 1000-2000 Broschüre
go top